24. März 2012

Guristas Epic Arc: Blitzeinbruch 3. Kapitel: Innere Sicherheit



Ich entschied ein treffen mit Eroma Eralen.

Rauch und Spiegel 

Beim Treffpunkt hatte Eroma Eralen ein Spielchen vorbereitet.
Beim Guristas Warehouse erschienen 6 Drohnen das wiederholte sich 3-mal.
Das vierte Lagerhaus sollte ich zerstören.
Eroma Eralen tauchte endlich auf 
und hatte nützliche Informationen.

Foxfire

Mittlerweile wurden einige Kapselpiloten auf mich aufmerksam.
Ich beschloss die Mission erst anzunehmen, wenn der Zielort erreicht ist.
Ein Glück der Kaninchenbau ist nicht weit weg.
Die Statue zeigte in die richtige Richtung da konnte gar nichts mehr schiefgehen.
 In 90 km Entfernung erblickte ich das nächste Tor es verschwand im Nebel.
12 Guristas Sentry Guns gab es zu zerstören,
 währenddessen sah ich mir die Leviathan Wracks genauer an.
Das Beschleunigungstor erschien im Nebel.
 Der Bunker wurde von einen Force Field geschützt.
Als erstes den Caldari Stasis Tower wegknallen, der mich auf 30 km erfasste,
 danach die 2 Point Defense Batteries und der Bunker war frei.
Die 4 Fregatten und Zerstörer ließ ich in Ruhe ihre Erkennungsmarken waren die Mühe nicht wert.
 Lieutnant Kipo "Foxfire" Tekira geschnappt machte mich auf den Weg.

Spionage-Spiele

Nur ein Sprung entfernt
Cilis machte ein gutes Angebot
Eroma Eralen zog seine Kreise beim Beschleunigungstor,
der Caldari Navy Overlay Transponder wechselte den Besitzer.
Die Caldari Navy bewachte mit 48 Fregatten und 4 Kreuzer den nächsten Abschnitt.
Mit dem Caldari Navy Overlay Transponder wurde sie getäuscht.

Über 100 km entfernt der Bunker umgeben von einem Kraftfeld. 
10 Fregatten empfingen mich und sendeten Kinetik Grüße.
Je näher dem Bunker umso mehr Verstärkung traf ein.
3 - 5er Gruppen Fregatten und Zerstörer. 
Ich hätte besser auf Cilis hören sollen, als sie sagte "Nähern Sie sich vorsichtig"
 Inzwischen über 40 Fregatten im Schlepptau wurde es Zeit die Taktik zu ändern.
Ich zog sie vom Bunker weg und erledigte eine Gruppe nach der anderen.
Im Bunker Bereich kreisten 4 Kreuzer. 
Ich benötigte 150 DPS, um das Large EM Forcefield zu knacken.
Den Bunker in die Luft gejagt wurde Correspondence Log KL-513 geschnappt.

Cilis war zufrieden und ich freute mich über die Belohnung.
Die Guristas geizten nicht mit Ansehen.
Ich ließ die Ereignisse Revue passieren.
Nicht die Guristas oder Caldari Navy machten die Erlebnisse so spannend. 
Es waren die Bewohner und Besucher, die dem Guristas Territorium erst leben einhauchen.
Natürlich musste ich Schiff und Klon Verluste in Kauf zu nehmen.
Aber das hat Aura bereits am ersten Tag klar gemacht.

Als Abenteurer sehe ich das gelassen und vertrete die Meinung.
Wer niemals was riskiert, Schiffe und Klone verliert, nur wenig erlebt, hat nie wirklich gelebt.
  
Als Sammler hat mir natürlich Guristas ‘Dirty’ Explosive System am meisten gefallen.
Leider überlebt das gute Sammlerstück nicht immer. 

Es war eine Genugtuung gegen die Caldari Navy zu kämpfen vielleicht überdenken sie in Zukunft ihre miesen Missions Angebote.
 Um die Ansehen Verluste bei Caldari wieder auszubügeln wartet bereits der nächste Auftrag.
Die Fraktionen vergeben und vergessen schnell, Kapselpiloten jedoch nicht. 

Epic Arc Reportage
1. Kapitel: Probezeit 
2. Kapitel: Zum Spaß und für den Profit
Alternatives 3. Kapitel: Innere Sicherheit

Seitenanfang

Viel Spaß wünscht Euch
 Bully B



Keine Kommentare :

Kommentar posten